“Die Investition lohnt sich sehr” – Interview mit MEDICARE Medizinische Geräte GmbH

Neuerdings versorgt sich auch die MEDICARE Medizinische Geräte GmbH größtenteils mit eigenem grünem Strom. Hierfür wurde eine PV-Dachanlage von rund 80 kWp errichtet, die zusammen mit Teslaspeicher für maximalen Eigenverbrauch sorgt.

Um die Zufriedenheit unserer Kunden sicherzustellen und für künftige Projekte dazuzulernen, waren Johannes Riegel (Prokurist, HEG Energie) und Jonas Guttendörfer (Technischer Betriebsleiter, HEG Energie) bei MEDICARE zu Besuch.

Im Gespräch gaben sich die Geschäftsführer Herr Dr. Klaus Feix und Herr Florian Feix sehr zufrieden:
„Die Zusammenarbeit mit Herrn Riegel und Herrn Guttendörfer hat sehr gut funktioniert. Wir fühlten uns gut beraten und Termine wurden immer fristgerecht eingehalten. Auf unseren eigenen Betriebsprozess habt ihr auch Rücksicht genommen. Allgemein hat die Kommunikation einfach einwandfrei funktioniert.“

Über die Fertigstellung der Anlage waren sie sehr erfreut und gespannt, wie die Anlage in den nächsten Wochen laufen wird:
„Wir haben die Anlage ja aus Überzeugung gebaut, weil wir als Unternehmen unseren Teil zur Energiewende beitragen wollen. Das Dach war sowieso frei, der Strom wird auch gebraucht; damit war die Sache klar. Zusätzlich lohnt sich die Investition ja wirtschaftlich auch sehr. Vor allem wegen des hohen Eigenverbrauchs wird die PV-Anlage besonders rentabel sein. Vielleicht kommen künftig auch mehr Elektroautos von unseren Mitarbeitern dazu.“

„Die Zusammenarbeit hat sehr gut funktioniert.

— Herr Dr. Klaus Feix, Geschäftsführer MEDICARE Medizinische Geräte GmbH

Herr Dr. Klaus Feix hat sich auch bewusst für einen Speicher und Ladesäulen entschieden. Er erläutert wieso:
“Es ging allgemein um den Eigenverbrauch. Wir wollen möglichst viel Strom direkt selber nutzen und auch innerhalb unserer Firma die Elektromobilität vorantreiben. Unserer Ansicht nach werden in den nächsten Jahren die Stromkosten nicht abnehmen. Der Strombedarf steigt und fossile Energieträger werden voraussichtlich nicht günstiger. Mit unserem eigenen Grünstromkraftwerk sind wir nun unabhängig vom Energiemarkt und haben uns für die kommenden Jahrzehnte gegen steigende Stromkosten abgesichert.”


Wir wollen uns ganz herzlich bei Herrn Dr. Klaus Feix und Herrn Florian Feix für das Gespräch, die Einblicke und das positive Feedback bedanken.

„Gerade in der Industrie sind strukturierte Prozesse wichtig. Klare Abstimmungen und ein vorab definierter Projektplan sorgen für zufriedene Kunden.“

— Jonas Guttendörfer, Technischer Betriebsleiter Niederspannung

Johannes Riegel

Prokurist, Projektmanagement

Mobil: 0151 59010722

E-Mail: j.riegel@heg-energie.de

Jonas Guttendörfer

Technischer Betriebsleiter Niederspannung

Mobil: 0151 67010030

E-Mail: j.guttendoerfer@heg-energie.de